fbpx

Reinigen und verbinden 2

RÜCKBLICK vom 12. April 2019

Heute war ein besonderes Special mit besonderer Schwingung. In Indien wird derzeit Navratri gefeiert. Bei diesem Fest wird 9 Tage die göttliche Mutter und deren Formen unterschiedlicher Devis (Göttinnen) verehrt. Heute war der Tag der Göttin namens Gauri. Sie gilt als die Weisse, Schöne, Strahlende, Goldene, Glanzvolle und steht für das Gute, die Liebe und die Spiritualität.

So war Gauri teil unseres Specials. Bereits zu Beginn stellten wir uns in der Meditation unsere innere Göttin, unser Gold, unser Glänzen, unser Strahlen, unsere Schönheit vor. Durch das Mantra „OM Namo Gauri Namah“ unterstützten wir die Vorstellung und kamen körperlich, energetisch und geistig in Schwingung. Der Klang des Harmoniums verbunden mit unseren Klängen in der kleinen Frauenrunde im Yogazimmer war wundervoll.

Dieser Start und vor allem Gauri prägten die 2 Stunden gemeinsamer Praxis. Es wurde bewegungsmässig eine eher ruhige Stunde und der Fokus lag viel mehr auf der Reinigung der 3. Hülle unserer Gefühle und Gedanken. Wie oft verstricken wir uns im Alltag in Gedanken, bleiben in Emotionen hängen und geben ihnen einen grossen Platz. Heute durften sich diese durch die Konzentration auf unsere innere Schönheit für sicher 2 Stunden besänftigen und in positive, sanfte Kraft transformieren lassen.

Vielen vielen herzlichen Dank für das wunderschöne Special!

Namasté – meine innere Göttin grüsst deine innere Göttin

Tatjana

 

 

Freitag, 12. April 2019

19.00 – 21.00

 

*Schliesse die Woche bewusst und in Ruhe ab*

*Yoga in der Kleingruppe bis 6 Personen*

*Tue dir Gutes – Take care of yourself*

 

Zum zweiten Mal reinigen wir uns durch bewusste Atmung, gezielte Lenkung des Atems, Atemübungen sowie energetisierenden Körperstellungen. Wir lassen die Energie fliessen.

Wenn wir unseren Körper durch frische, gesunde Ernährung und viel Wasser reinigen, unser Energiesystem durch frische Luft, bewusste und gezielte Atmung, so wird auch unser geistig-emotionales System gereinigt und wir finden Zugang zu unserer Intuition und unserem tieferen Wissen. Wir werden ruhig und innerlich zufrieden. Die Seele kann atmen. Wir sind mit uns selbst verbunden.

Dies ist wie der Frühlingsputz in der Wohnung oder im Haus. Unsere Seele ist gemäss dem Modell der 5 Koshas (Hüllen) von eben diesen 5 Hüllen umgeben. Sie bilden den Tempel, in dem die Seele wohnen darf. So reinigen wir auf körperlicher, energetischer und geistig-emotionaler Ebene und der Tempel erstrahlt in neuem Glanz.

Um die 5 Koshas anzusprechen, praktizieren wir Asanas, Pranayamas Meditation, Mantras und Tiefenentspannung. Das uralte Wissen der 5 Koshas aus den Upanishaden (alte indische Schrift und Grundlage des Yoga) wird einfliessen. Wenn du schon jetzt mehr wissen möchtest, lies hier nach: Reinigen und verbinden

Das Special kostet 40 Franken.

Anmeldung: info@tatjanameier.ch

Ich freu mich!